Erinnert ihr euch noch an DAS Corona-Jahr 2020? Letzten Sommer fiel für fast alle von uns der Urlaub aus – und deswegen schickten wir euch kurzerhand in den Heimaturlaub in NRW. Das Motto? Kölsch & Alt statt Weißbier, Wild Wild NRW statt Wild Wild West, Fachwerkhäuser statt Jugendstil oder Industriekultur statt Eiffelturm. Denn für eindrucksvolle Orte müsst ihr nicht zwangsläufig durch Europa touren. Auch NRW und unsere AVV-Region bieten leckeres Essen, gute Drinks, tolle Altstädte, eindrucksvolle Natur und versprechen so unvergessliche Ausflüge. Also los, packt die Kamera ein, denn wir schicken euch nun in die schönsten “Urlaubsorte” unseres Bundeslandes.

Fachwerkhäuser statt Jugendstil

Für eine Erkundungstour durch eine wunderschöne historische Altstadt braucht ihr weder einen Flug nach Dubrovnik noch ein Zug-Ticket nach Brügge. In NRW, genauer gesagt in unserer schönen AVV-Region, gibt es nämlich Altstädte, die mindestens so eindrucksvoll sind, wie die bekannten Orte Europas. Versprochen! Eine unserer absoluten Favoriten ist die historische Altstadt in Monschau. Sie verzaubert Besucher mit mittelalterlichem Flair, Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen und diente daher – genau wie die bekanntesten historischen Altstädte Europas – bereits als Filmkulisse großer Filmproduktionen. Grund genug, dorthin unbedingt einen Ausflug zu unternehmen, oder?

KLINGT WUNDERSCHÖN, ABER WIE KOMME ICH HIN?

Haltestelle: Monschau, Parkhaus Schmiede

Industriekultur statt Eiffelturm

Dem Himmel ein Stück näher kommen? Das geht nicht nur in Paris oder New York! Wer braucht schon den Eiffelturm oder das Empire State Building? Denn auch in NRW gibt es spektakuläre Aussichtspunkte, die euch in die Vogelperspektive heben und so atemberaubende Ausblicke ermöglichen. Vor allem im Ruhrgebiet sind an ehemaligen Industriestandorten tolle Skywalks und Plattformen entstanden. Panorama mit Industrieflair, wo früher Kohle, Koks und Stahl abgebaut wurden – wir finden, das muss man gesehen haben! Besonders beeindruckend und perfekt für einen Wochenendausflug mit der ganzen Familie: Die begehbare Achterbahnskulptur Tiger & Turtle in Duisburg.

KLINGT BEEINDRUCKEND, ABER WIE KOMME ICH HIN?

Haltestelle: Duisburg Tiger & Turtle

Drachenburg statt Schloss Schönbrunn

Burgen und Schlösser begeistern uns auf vielen Städteausflügen in Europa. Um die eindrucksvollen Zeugen weit zurückliegender Epochen zu entdecken, reisen wir in der Regel nach Österreich, Frankreich, Portugal oder England. Doch auch in NRW müsst ihr auf Märchen-Flair nicht verzichten, denn auch in unserer Heimat spukt noch der ein oder andere Geist eines Ritters oder einer Adeligen durch alte Gemäuer. Und die können sich sehen lassen: Prunkvolle Mauern, verwinkelte Türme, Majestätische Stufen, historische Decken- und Wandmalereien schmücken die vielen Schlössern und Burgen. Eine davon findet ihr mitten im Siebengebirge. In der Drachenburg taucht ihr nicht nur in eine andere Welt ein, sondern erlebt von unzähligen Aussichtspunkten auch einen unvergleichlichen Panoramablick auf den Rhein und die umliegende Landschaft.

Ein weiteres Schloss-Highlight? Das Schloss Burg, dessen Geschichte zurück bis ins Mittelalter reicht. Im Schloss-Museum könnt ihr mit der ganzen Familie in die Welt der Ritter und Rüstungen eintauchen und anschließend die Landschaft des Mittelgebirges genießen, die das Schloss an der Wupper umgibt. Zahlreiche Bachläufe, Wälder, Wiesen und die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands (die Müngstener Brücke) wollen entdeckt werden.

KLINGT WUNDERVOLL, ABER WIE KOMME ICH HIN?

Drachenburg
Haltestelle: Königswinter oder Königswinter/Clemens-August-Straße – von hier könnt ihr entweder zu Fuß laufen oder mit der historischen Drachenfelsbahn bis zum Schlosstor fahren!

Schloss Burg
Haltestelle: Solingen-Burg Brücke

Wild Wild NRW

Wildes Wasser, wilde Tiere, wilde Natur! Klingt erstmal ganz nach Wildem Westen – finden könnt ihr das aber auch mitten in NRW. Ein besonders eindrucksvolles Naturwunder mitten in der nordrhein-westfälische Prärie? Wildpferde im Naturschutzgebiet Merfelder Bruch. Zugegeben, die Anfahrt mit Bus und Bahn (mit Start aus dem AVV-Gebiet) sprengt vielleicht das Zeitbudget für einen Wochenendausflug. Aber vielleicht seid ihr ja zufällig in die Nähe oder habt ohnehin Lust, mal richtig weit raus zu kommen.

KLINGT AUFREGEND, ABER WIE KOMME ICH HIN?

Haltestelle: Reken, Maria Veen

Kölsch & Alt genießen

Zum Abschluss schicken wir euch in die 2 der schönsten Biergärten. Ihr müsst nur entscheiden, ob ihr eure Zeit lieber bei einem eiskalten Kölsch oder Altbier verbringt. Das einzige, was sicher ist: Mitzählen braucht ihr weder in Köln noch in Düsseldorf, denn wir verraten euch – wie gewohnt – wie ihr mit Bus und Bahn anreisen könnt! In diesem Sinne: Prost!😀

Früher Räumlichkeit der Spedition Johann Schäfer, heute ein beliebtes Brauhaus in der Südstadt: Das Johann Schäfer Brauhaus. Seit einiger Zeit gehört auch ein direkt am Rhein (im Rheinauhafen) gelegener Biergarten dazu. Bierliebhaber sollten unbedingt das selbst gebraute “Südstadt Pils” testen, den Ausblick auf den Rhein genießen und die Seele baumeln lassen.😊🍺

Wer Alt dem Pils vorzieht – und wir haben gehört, diese Vorliebe soll es tatsächlich geben😉 – muss natürlich ein Brauhaus in Düsseldorf aufsuchen. Die Düsseldorfer selbst lieben ihr “Füchschen” und auch wir finden: Hier solltet ihr als NRW-Bürger unbedingt einmal gewesen sein.

KLINGT LECKER, ABER WIE KOMME ICH HIN?

Kölsch
Haltestelle: Köln, Ubierring

Alt
Haltestelle: Düsseldorf, Tonhalle/Ehrenhof